Die Rucksäcke unseres Lebens

eingetragen in: Das Sonnenhaus Blog | 0

Die Rucksäcke unseres Lebens tragen je nach Inhalt sehr schwer

Seit unserer Kindheit sammeln wir Informationen, Erfahrungen & Eindrücke die uns geprägt & „überleben lassen“ haben und zusammen mit unserer Erziehung zu dem Menschen gemacht haben, der wir heute sind.

Das Problem ? Die Informationen sind nicht aktuell!

Wir lernen bereits als Baby & Kleinkind was von uns erwartet wird.

Was ist gut, was ist schlecht, wann wird Mama / Papa böse, wann bekomme ich was als „Lohn“ für mein Verhalten, welches Verhalten / welche Worte lösen was bei meinem Gegenüber aus ? Wie muss ich sein, damit mich die Menschen, mein Umfeld, meine Familie, meine Freunde, meine Kollegen mögen?
Was habe ich in Beziehungen falsch gemacht?

Je nachdem wie wir aufgewachsen sind und was wir bisher erlebt haben, inkl. aller meist sehr schmerzlichen Erfahrungen & Erinnerungen mit Mitmenschen, Familien, Partnern, Freunden haben uns geprägt und unsere Lebens-,Erfahrungsrucksäcke gefüllt.

Eine Kindheit mit viel Liebe, Zuwendung und Aufmerksamkeit, vermittelt das man so gut ist wie man ist
und man Liebe, Zuwendung & Aufmerksamkeit bekommt ohne etwas dafür tun zu müssen.
Kinder die ohne dies aufwachsen, ständig gerügt, getadelt und verglichen werden, nur Aufmerksamkeit erhalten wenn Sie nicht passen und von den Eltern z.B. gerügt / geschlagen werden, lernen das Aufmerksamkeit & Liebe nicht selbstverständlich sind, man sie sich erarbeiten muss, auffallen muss und Sie nicht gut sind, so wie sie sind & somit anders sein müssen.

Das prägt sehr tief.

Kennst Du nicht auch Situationen von dir oder anderen Personen, in denen diese unverhältnismäßig auf eine Situation reagieren und stark aggressiv, ängstlich, wütend, beleidigt, erstarrt sind?
Und es passt zu sagen, das war kindisch oder das war unverhältnismäßig für die Situation und alle Beteiligte sich wundern woher diese extreme Verhaltensweise plötzlich kam?

Das ist sind abgespeicherte Verhaltensweisen & Reaktionen aus unseren Rücksäcken - man könnte auch sagen Schutzmechanismen / Abwehr…

Dinge und Reaktion diel mich in der Kindheit gelehrt haben, so überlebe ich, oder so werde ich nicht verletzt.

Was Du tun kannst?

Verletzungen, Erfahrungen, Ängste sitzen tief verankert in unseren Rucksäcken und stellen eine schwere Last dar, sie erdrücken uns und hindern uns daran die/ der zu sein - der wir sein wollen.

Das Bewusstsein & Wissen, dass es diese Rucksäcke gibt,
man sie erschaffen hat
und auch wieder leeren, NEU programmieren und füllen kann,
ist der erste Schritt auf einem neuen Weg.

Hinterfrage Dich in Situationen & im Alltag,
vor allem in denen es in Dir denkt, dass die Welt gemein ist,
Du ungerecht behandelt wirst,
der andere/ dein Gegenüber ( Partner, Chef, Familie Freunde ) sollte, müsste usw.
ob das Verhalten & die Denkweise die eines Erwachsenen ist
und mit dieser aktuellen Situation zu tun hat?

Oder ob es sich um einen „alten Rucksack“ handelt
– denn dieser wird Dich niemals dahin bringen
wohin Du willst und strebst.

Es wird Dich davon abhalten, ein friedliches & glückliches Zusammenleben mit Partner, Chef, Kollegen, Familie zu haben.

Wenn DU herausfindest, dass es ein Rucksack ist, ist es Deine Entscheidung sich für die Löschung zu entscheiden und den Rucksack NEU mit dem Verhalten bzw. dem Gedankengut zu füllen dass Dich zu Liebe, Glück & Zufriedenheit bringt.